Chemours.com

Sensibilisierung für den neuen Industriestandard für Kältemittel

Warum A2L Kältemittel den Weg für die Zukunft der RAC-Industrie ebnen

Im Zuge der anhaltenden und sich abzeichnenden Vorschriften für Kältemittel sucht die Kälte- und Klimaindustrie (RAC) aktiv nach umweltverträglichen Kältemitteln mit geringem Treibhauseffekt (GWP) und keinem Ozonabbaupotenzial (ODP).

Die jüngste Innovation unter Verwendung der Hydrofluorolefin-Chemie (HFO) hat zur Entwicklung leistungsstarker Kältemittel ohne ODP mit einem niedrigen GWP-Wert geführt. Diese HFO-Kältemittel sind zuverlässig und effizient, aber im Gegensatz zu ihren Gegenstücken Fluorkohlenwasserstoff (HFC) und Chlorfluorkohlenwasserstoff (HCFC) tragen sie die leicht entzündliche ASHRAE-Sicherheitsstufe A2L. HFO-Kältemittel sind bei richtiger Handhabung völlig sicher; Risiken entstehen jedoch, wenn sich die Anwender nicht die Zeit nehmen, die richtige Handhabung und Umsetzung zu verstehen.

Diagramm in Prozent der Basislinie, ausgedrückt in CO2-Äquivalenten von 2018 bis 2048 

Dieses Whitepaper befasst sich ausführlich mit der ASHRAE-Sicherheitsklassifizierung A2L und beschreibt die Eigenschaften und Merkmale von Kältemitteln, die diese Klassifizierung besitzen. Erfahren Sie, wie diese HFO-Kältemittel beim Übergang von der vorherigen Kältemittelgeneration die Notwendigkeit einer Neukonstruktion der Anlagen minimieren und wie größere Füllmengen und eine einfachere Integration von elektrischen Komponenten den Übergang reibungsloser gestalten.

Laden Sie das Whitepaper herunter, um weitere Informationen zu den A2L-Kältemitteln zu erhalten und um zu erfahren, warum sie zum Industriestandard werden.